Ski Nordisch

Kombifahrt 2013


Skireise Ramsau

Die 19 Teilnehmer der Kombi-Skifahrt trafen größtenteils am Sonntag, den 03.03.2013, nachmittags bei herrlichem Sonnenschein und tiefblauem Himmel in der Ramsau unterhalb des mächtigen Dachsteins im inzwischen gut bekannten Hotel „Annelies“ ein. Nach einer guten Begrüßungs-Jause kümmerten sich die meisten um den erforderlichen Ski- oder Loipenpass und besuchten den Wellnessbereich des Hotels. Die Gruppe teilte sich auf in etwa gleich viele Abfahrts- und Langläufer und einen Wanderer. In der ersten Wochenhälfte wurden die Abfahrtsläufer von Dieter Müller und die Langläufer von Jürgen Ufer betreut, in der zweiten Wochenhälfte wurde gewechselt. Beiden gebührt großer Dank für die hervorragende Betreuung und Organisation.

Die Langläufer machten am Montag eine ausgedehnte Runde vom Hotel unterhalb des Kulmbergs entlang bis zur Hütte „Ramsau Beach“ gegenüber der Rittisabfahrt, nach einer Pause auf der Sonnenterrasse der Hütte weiter auf der Sonnenloipe bis zur Gruberstube unterhalb des Dachsteinmassivs und nach einer weiteren Pause zurück zum Hotel. Am Dienstag umrundeten die Langläufer den Kulmberg mit einer Einkehr beim „Stocker“. Wanderer Gernot lief diese Touren – häufig verlief der Wanderweg neben der Loipe oder in deren Sichtweite – und hielt in den vorgesehenen Einkehrhütten Plätze für die Langläufer frei. Am Mittwoch liefen die Langläufer zur Halseralm, wo es einen hervorragenden – mit Rum flambierten – Kaiserschmarren gibt. Angelika und Gernot wanderten derweil hoch zur Türlwandhütte neben der „Talstation“ der Dachsteinbahn auf etwa 1.700 m, von der man einen phantastischen Blick über die Ramsau, das Ennstal und die Schladminger Tauern hat.

Für 17:00 hatte das Hotel auf der hauseigenen Eisbahn Eisstockschießen vorbereitet. Das war eine herrliche Gaudi, nicht zuletzt wegen des leckeren Glühweins, dem gut zugesprochen wurde. Auf der Bahn mussten wir höllisch aufpassen, um nicht in das angetaute Eis „einzubrechen“.

Am Donnerstag – es war trotz gegenteiliger Vorhersagen immer noch traumhaftes Wetter – lud uns das Hotel zu einer geführten Schneeschuhwanderung ein. Wir fuhren mit dem Bus hoch zur Glösalm (ca. 1.500 m) und stiegen von dort durch eine traumhafte Landschaft mit teils unberührter Natur. Nach etwa 2 ½ Stunden kehrten wir wieder zur Glösalm zurück, wo wir uns stärkten für den Abstieg ins Tal.

Am Freitag machten die Langläufer morgens nur eine kleine Tour zur Hütte „Ramsau Beach“, der Nachmittag stand „zur freien Verfügung“. Inge, Angelika und Gernot fuhren mit dem Bus zur Türlwandhütte, genossen noch einmal die herrliche Aussicht bei einem leckeren Imbiss und stiegen zum Hotel ab. Das war auch gut so, denn am Samstag hingen die Wolken tief und es regnete. Das nahmen einige zum Anlass, schon einen Tag früher nach Hause zu fahren. Insgesamt war es eine tolle Woche.

Gernot Nolde

(PS: Wie erwähnt waren auch Alpin-Skifahrer dabei, und die hatten auch eine schöne Zeit, doch leider ist der zugesagte Bericht bis heute nicht bei mir eingegangen. Jürgen Ufer)


Previous page Next page